top of page
Design ohne Titel (1).png

Tantra-Massage mit Elementen aus dem BDSM

Auf den ersten Blick erscheint Tantra und BDSM (Bondage & Discipline, Dominance & Submission, Sadism & Masochism) wie ein unvereinbarer Gegensatz, doch bei genauerer Betrachtung gibt es durchaus Parallelen. Auch beim BDSM geht es um Achtsamkeit und Einfühlungsvermögen. Es geht um Vertrauen und Verbindung.

Viele Menschen fällt es leichter sich fallenzulassen, wenn neben den sanften Berührungen auch gezielt eingesetzte Schmerzimpulse genutzt werden. Die Massage lebt von Kontrasten:
Entspannung/Anspannung, Zärtlichkeit/Schmerz, Geborgenheit/Auslieferung-daraus entsteht eine Erfahrung voller aufregender Körperempfindungen. 

Wie sieht so eine Massage konkret aus? Du erlebst den Aufbau einer "klassischen" Tantra-Massage (auch wenn es den eigentlich nicht gibt, da jede Massage anders ist) ergänzt durch Fesselung und Schmerzimpulse. Im Vorgespräch besprechen wir, in welcher Ausprägung das stattfindet und während der Massage bleiben wir in ständigem Kontakt.


Falls sowohl Tantra-Massage, als auch BDSM für dich "Neuland" sind, würde ich dir raten, erstmal eine reguläre Tantra-Massage zu buchen. 
Wenn du aber trotz fehlender Vorerfahrung den starken Ruf verspürst diese Komponente in Anspruch zu nehmen, ist das natürlich vollkommen legitim und du bist herzlich willkommen. 

bottom of page